Für Ärzte

Dienstag, den 11. Dezember 2018 von 19.30 bis 22.00 Uhr

Miez und Maunz - Relevante Zoonosen für den niedergelassenen Arzt. Wie ist das klinische Bild, wie die Diagnostik, wie erfolgt die Therapie?

Referentin:
Dr. Susanne Janßen
aescuLabor Hamburg

Download: Einladung-Zoonosen.pdf

Übersicht Seminarprogramm September bis Dezember 2018

mit Anmeldefornular

Download: _FORTB-aescuLabor_Uebersicht_2018_180706.pdf

Dienstag, den 08. Januar 2019 von 19.30 bis 22.00 Uhr

Der schwierige Patient

Haben Sie schon einmal einen höchst außergewöhnlichen Vortrag mit einem maximal relevanten Bezug zu Ihrem Praxisalltag gehört. Lassen Sie sich diesen Abend nicht entgehen. Diese Präsentation wird sich für immer bei Ihnen im „Memory Speicher“ des Gehirns ablegen und tagtäglich abrufbar sein. Der SCHWIERIGE PATIENT ist ein Konfliktpotenzial, dass uns allen immer wieder begegnet. Doch wie treten wir diesen Menschen richtig gegenüber?
Unser Kollege, Herr Henning Kothe, wird Sie auf der Klaviatur möglicher Lösungen so begleiten, dass Sie ab dem Folgetag selbst die Partitur schreiben können. Sie werden im Rahmen dieses überraschenden Vortrags die notwendigen „Tools“ an die Hand bekommen, die Sie zur Lösung inter-menschlicher Differenzen suchen und für den souveränen Umgang mit Patienten des Schwierigkeitsgrades >3+ benötigen. Eine Fortbildungsveranstaltung der ganz besonderen Art. Lassen Sie sich überraschen.
Wir würden uns freuen, wenn wir Sie bei uns zu diesem Vortrag begrüßen
dürfen.

Referent: 
Dr. med. Henning Kothe

Dienstag, den 12. Februar 19.30-22-00 Uhr

Entdecke die Möglichkeiten „Dauer der Antikoagulanz nach venöser
Thromboembolie“ Ursachen / Diagnostik und Folgen der VTE

Im ersten Teil wird Frau Dr. Baron über die Ursachen, die Diagnostik und
die Folgen einer VTE referieren.
Die Entscheidungsfindung über die Dauer einer Antikoagulation insbesondere
nach einer ersten, spontanen venösen Thromboembolie (VTE)
ist eine der schwierigsten Aufgaben in der hämostaseologischen Praxis.
Insbesondere in den recht neuen Leitlinien zur Diagnostik und Therapie
der VTE wurde ein patientenfokussiertes und individuelles über ein
früher eher kategorisiertes Vorgehen gestellt. So ergeben sich viele
Möglichkeiten, die es für den jeweiligen Patienten zu entdecken gilt.

Gerne können Sie Fallbeispiele aus Ihrer Praxis mitbringen, die wir dann
gemeinsam mit Ihnen an diesem Abend diskutieren.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie bei uns zu diesem Vortrag begrüßen
dürfen.

Referenten: 
Prof. Dr. med. Jürgen Ringwald
Ärztlicher Leiter
DRK Blutspendedienst Nord-Ost
Institut für Transfusionsmedizin Lütjensee und Schleswig

Dr. med. Friederike Baron
Zentrum für Gefäßmedizin
Hamburg

Dienstag, den 19. März 2018 von 19.30 -22.00 Uhr

Volkskrankheit chronische Niereninsuffizienz: Neue Wege in
der Diagnostik

Die Zahl der Menschen mit Nierenerkrankungen nimmt stetig zu.
Zehn bis 15 Prozent sind betroffen.
Man spricht von einer Niereninsuffizienz, wenn die Funktion der Niere
länger als 3 Monate beeinträchtigt ist. Diese kann auch durch langsam
fortschreitende Erkrankungen ohne ein anfänglich fulminantes
Ereignis entstehen.
Das Tückische: Zu Beginn löst die Krankheit keine merklichen Symptome
aus. Patienten mit chronischer Nierenfunktionseinschränkung
weisen aber ein deutlich erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Organkomplikationen
auf. Daher ist es von außerordentlicher Wichtigkeit
Nierenerkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu therapieren.
An diesem Abend möchte ich Ihnen neue Wege in der Diagnostik
aufzeigen. Gerne können Sie Fallbeispiele aus Ihrer Praxis mitbringen.

Wir freuen uns auf eine interaktive diskussionsreiche Veranstaltung
mit Ihnen.

Referent: 
Prof. Dr. med. Tobias B. Huber
Klinikdirektor
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Zentrum für Innere Medizin
III. Medizinische Klinik und Poliklinik


 

Übersicht Seminarprogramm Januar bis März 2019

Download: Fortbildungen_6-Seiten-DIN-lang-Jan-Mrz2019-2-final.pdf

SAVE THE DATE 2019

30. April 
21. Mai 
18. Juni 

Weitere Infos folgen in Kürze
 

PCR-Statistik

 Aktuelle Nachweise von resp. Infektionserregern mittels PCR

 

mehr

Nächste Fortbildung am Dienstag, den 11. Dezember 2018 von 19.30-22.00 Uhr

Miez und Maunz - Relevante Zoonosen für den niedergelassenen Arzt. Wie ist das klinische Bild, wie die Diagnostik, wie erfolgt die Therapie?
 

 

mehr

Schon probiert ?

Website für Mobilgeräte optimiert

mehr